Achtsamkeit & Selbstmitgefühl

Mitgefühl ist das Herz der Achtsamkeitspraxis.

Selbstmitgefühl bedeutet, einfühlsam, verständnisvoll und freundlich mit sich umzugehen. Wenn alles gut läuft, ist das meist einfach. Die Herausforderung ist, auch unseren schmerzhaften Empfindungen mit Mitgefühl zu begegnen und sich auch für die unangenehmen Gefühle zu öffnen.Achtsames Selbstmitgefühl ermöglicht uns eine völlig andere Sichtweise und einen mitfühlenden, liebevollen Umgang mit uns selbst. Persönliches Leid wird nicht ausgeblendet, sondern bewusst in den Fokus genommen. Dabei müssen wir gar nicht alles an uns lieben oder uns wunderbar finden. Selbstmitgefühl ist eine innere Haltung den eigenen Empfindungen und Handlungen gegenüber, die man durch regelmäßige Praxis kultivieren und sich aneignen kann. Die Froschung hat gezeigt, dass achtsames Selbstmitgefühl unser emotionales Wohlbefinden sehr unterstützt.

 

Selbstmitgefühl hat drei wesentliche Aspekte:

 

Achtsamkeit -- Achtsam die eigenen Körperempfindungen, Gedanken und Gefühle wahrnehmen

 

Gemeinsame menschliche Erfahrung -- Sich dessen bewusst sein, dass alle Menschen schmerzliche Erfahrungen machen. Diese Erfahrung ist Teil unseres Menschseins und wir sind mit Schmerz und leid nicht allein.

 

Selbstfreundlichkeit -- Wohlwollend und freundlich mit sich umgehen, ohne sich für das eigene Erleben zu verurteilen oder sich Schuld zu geben.

 

Achtsamkeit & Selbstmitgefühl

Kursinhalte des 8-Wochenkurs (siehe Kurse & Termine)

  • Einführung und Schulung in Achtsamkeit und Selbstmitgefühl
  • Freundlichkeit statt Kritik
  • belastende Gefühle mit mehr Leichtigkeit annehmen
  • herausfordernde Beziehungen verwandeln
  • mit Erschöpfung umgehen
  • sich selbst mit Wertschätzung begegnen
  • Selbstmitgefühl im Alltag
  • die Kunst des Genießens und der Selbstwertschätzung

Der Kurs mit Meditationen, Kurzvortägen, Selbsterfahrungsübungen und Gruppenaustausch, besteht aus 8 Sitzungen zu je 2,5 Stunden, die wöchentlich stattfinden, und einem 4-stündigen Retreat. Die Struktur ähnelt dem MBSR-Kurs und bedient sich einer ähnlichen Praxis, es wird jedoch mehr Wert auf die Kultivierung von Selbstmitgefühl und Selbstfürsorge gelegt, als in einem klassischen MBSR-Kurs.

Teilnehmer sollten sich bereiterklären, regelmäßig teilzunehmen und Achtsamkeit und Selbstmitgefühl täglich zu üben. Das Ziel des Kurses ist die direkte Erfahrung von Selbstmitgefühl und die Kultivierung von achtsamen Selbstmitgefühl, so dass es auch im Alltag entsteht.

 

Achtsames Selbstmitgefühl ist keine Psychotherapie. Es geht nicht darum, sich mit alten Verletzungen auseinander zu setzen, sondern emotionale Ressourcen aufzubauen. Positive Veränderungen finden auf natürliche Art und Weise statt während wir die Fertigkeit entwickeln, mit uns auf freundlichere und mitfühlendere Art und Weise umzugehen. Der Kurs ersetzt keine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung.

 

Kosten: 280 Euro mit Übungsunterlagen und CD. Die Teilnehmerzahl ist auf  8 Personen begrenzt.

 

 

 Achtsamkeit bedeutet „zu wissen, was man erlebt, während man es erlebt, ohne es zu bewerten.“

Doch manchmal ist das, was wir fühlen, sehr schmerzhaft und wir können es nicht lassen, gegen die Erfahrung anzukämpfen und uns zu kritisieren.Das ist der Augenblick, wo wir uns selbst gegenüber eine neue Haltung einnehmen müssen:

Selbstmitgefühl!

 

Christopher Germer